Das Informations- & Fortbildungsportal für Apotheken
Menü

Team motivieren dank starker Persönlichkeit

Das Personal langfristig zu binden, ist oft sinnvoller, als ständig neues zu suchen. Wenn die Apothekenleiter:innen attraktive Anreize schaffen und das eigene Team motivieren, wird Ihre Apotheke zu einer starken Marke. Dabei spielen auch Begriffe wie „Freundlichkeit“ oder „Persönlichkeit“ eine wichtige Rolle.

Im gesamten Gesundheitswesen mangelt es an Fachkräften. Einer Studie zufolge fehlten 2020 bereits etwa 56.000 Ärzt:innen und gut 140.000 nicht­ärztliche Fachkräfte in Deutschland, Tendenz steigend. Auch vor der Pharmabranche macht der Trend nicht Halt. Schon heute haben 39 Prozent der Apotheker:innen Probleme bei der Stellenbesetzung durch approbierte Angestellte, 33 Prozent beim Finden qualifizierter PTA. „Apotheken schließen nicht, weil sie keine Kunden mehr haben. Sondern weil sie keine Mitarbeiter finden“, sagt Rolf Schmiel, Psychologe und Unternehmensberater.

Die richtige Motivation ist wichtig

Das einfachste Mittel, um sich dennoch am Markt durchzusetzen: Das bestehende Personal langfristig zu binden. Doch das gelingt nur mit der richtigen Motivation – und einer starken Arbeitgebermarke, sagt Schmiel. Die Gründe für die Modernisierung oder Erweiterung der Offizin können viele Ursachen haben. Neben der sehr wichtigen Imageverbesserung sollten die hierfür getätigten Investitionen auch immer einen quantifizierbaren Mehrumsatz beziehungsweise eine höhere Rendite einbringen.

Spaß an der Arbeit haben

Die Beweggründe für Mitarbeitende, bei einem Unternehmen zu bleiben, sind dabei durchaus vielfältig. Und – so viel sei verraten – das Gehalt allein ist nicht entscheidend. Für Motivationstrainer Schmiel steht fest: „Motivation muss immer von innen kommen. Denn wenn jemand eine ablehnende Haltung an den Tag legt, bringt er niemals Spitzenleistung.“ Oder anders ausgedrückt: Die Mitarbeitenden sollen Spaß an und bei ihrer Arbeit haben.

Für die Arbeitgeberseite bedeutet das, sie müssen ein Umfeld schaffen, in dem das Personal mit Freude an ihre Aufgaben herangeht und vor allem eine emotionale Bindung zur Apotheke aufbaut. Was zunächst simpel klingt, stellt viele Führungskräfte in der Umsetzung vor eine scheinbar unlösbare Aufgabe. Dabei kommt es in erster Linie auf die richtige Herangehensweise an.

Starke Persönlichkeit: Wie Führungskräfte auftreten müssen

Wer sich etwa als Führungskraft nach außen einen zuvorkommenden und höflichen Umgang auf die Fahnen geschrieben hat, im Mitarbeitermeeting jedoch verbal austeilt, macht sich unglaubwürdig. Im schlimmsten Fall missachtet irgendwann auch das Personal in der Kundenkommunikation die Regeln der Höflichkeit.

Das prägt wiederum die Sichtweise von außen auf die Apotheke. Glaubwürdigkeit und Vertrauen in alle Richtungen spielen deshalb eine zentrale Rolle. Folglich müssen Führungskräfte eine starke Persönlichkeit mitbringen. Motivationsexperte Schmiel erklärt: „Führungskräfte müssen die Balance finden zwischen Kuschelchef, der zu viel durchgehen lässt, und Einpeitscher, der eiskalt Interessen durchsetzt.“

Stichwort „Corporate Behaviour“

Ein wichtiger Punkt in diesem Zusammenhang ist der Begriff „Corporate Behaviour“. Die Begrifflichkeit bezieht sich also auf das Verhalten nach innen (Mitarbeitende) und außen (Kundschaft und Öffentlichkeit). Hier darf es keine Widersprüche geben, die Botschaften müssen mit den realen Handlungs- und Verhaltensweisen des Apothekenteams übereinstimmen.

Mit wahrer Freundlichkeit punkten

Kund:innen und Mitarbeiter:innen schätzen Freundlichkeit, ohne genau differenzieren zu können, welche der acht Persönlichkeitsfaktoren – dazu gehören Aufmerksamkeit, Echtheit, Einfühlungsvermögen, Glaubwürdigkeit, Hilfsbereitschaft, Höflichkeit, Offenheit und Wertschätzung – ihnen besonders zusagen. Für das Mitarbeitergespräch kann es aber sehr wichtig sein, einmal detailliert die einzelnen Faktoren zu analysieren, um Verbesserungen zu erreichen. Freundlichkeit kann man nämlich lernen, sagt der Volksmund.

Zur Weiterführung und Vertiefung empfehlen wir diese Live-Online-Fortbildungen und Seminare:

Motivation für mehr Freude im Team
Freude und Begeisterung statt schlechte Laune
Für Situationen im Team, in denen die Harmonie gestört ist, gibt es einfache Feedback-Methoden. Mithilfe dieser Feedback-Methoden kann die Harmonie in der Apotheke wieder hergestellt werden.
Referentin: Dr. Eva Brandt
Datum: 04.11.2022
Hier anmelden

Sie. Wir. Und Ihre Apotheke.