Das Informations- & Fortbildungsportal für Apotheken
Menü

Modul 4: Moderne Antikoagulationstherapie - Praxiswissen für die Apotheke

Venöse Thromboembolie (VTE) in der Onkologie

Tumorpatienten haben ein stark erhöhtes Risiko für venöse Thromboembolien im Vergleich zur Normalbevölkerung. Neben der Art des Tumors kann eine Chemotherapie die Bildung von Thrombosen begünstigen. Chirurgische Therapien erhöhen ebenso wie Strahlentherapien auch aufgrund der Immobilisation des Patienten das Thromboserisiko. Ein Grund ist ebenfalls die Veränderung der Innenschicht der Gefäße bei der Metastasierung des Tumors. Daneben spielen patientenassoziierte Risiken wie eine familiäre Prädisposition, das Alter und Komorbiditäten eine Rolle.
Aktuelle Leitlinien empfehlen unterschiedliche Antikoagulantien für die Therapie von tumorassoziierten Thromboembolien (CAT). Niedermolekulare Heparine (NMH), Fondaparinux, DOAK und Vitamin-K-Antagonisten (VKA) stehen zur Auswahl. In der Praxis werden je nach Risiko individuelle Entscheidungen für den Patienten getroffen. Dabei wird auch immer das Blutungsrisiko unter Antikoagulation betrachtet.
Die Langzeittherapie und die Rezidivprophylaxe sind in der Apotheke ein Thema, da nach drei Monaten viele Therapien abgebrochen werden. Hier ist die Compliance entscheidend für den Therapieerfolg.

Inhalte im Überblick

  • Hintergründe zu Thromboembolie bei Tumorpatienten
  • CAT (Cancer-Associated Thrombosis)
  • Tumorzelle und Blutgerinnung
  • Risikofaktoren für Thromboembolien bei Tumorpatienten
  • Primärprophylaxe der Thromboembolien
  • Akuttherapie, Langzeittherapie, Rezidivprophylaxe bei Tumorpatienten
  • Therapieoptionen bei CAT: NMH, Fondaparinux, DOAK, VKA
  • Interaktionen der Antikoagulantien
  • Tumorscreening
  • Kommunikation in der Apotheke

Nutzen

In diesem Seminar lernen Sie die Grundlagen der Antikoagulationstherapie bei Tumorpatienten kennen und erhalten Praxistipps für Ihr Beratungsgespräch zur Anwendung der Präparate (Heparine, DOAK und Vitamin-K-Antagonisten). Die Compliance des Patienten ist wesentlich für eine optimale Therapie. Wie kann ich meinen Patienten zur Langzeittherapie und Rezidivprophylaxe begeistern und motivieren!

Die Parteien bestätigen, dass mit der Teilnahme an der Veranstaltung keinerlei Einfluss auf Umsatzgeschäfte, insbesondere Beschaffungsvorgänge/Preisgestaltungen des Teilnehmenden genommen wird und auch keinerlei diesbezügliche Erwartungen bestehen.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

Leitung

Dagmar Oster

Dagmar Oster

Frau Dr. Dagmar Oster ist Apothekerin, Referentin und Moderatorin für die Apothekerkammer Nordrhein, Trainer und Coach für Apothekenteams und tätig in einer Krankenhausapotheke.

Weitere Informationen

Zielgruppe Apotheker/-innen und PTAs
Dauer 19.30 – 20.30 Uhr (60 Min.)
Kostenbeteiligung

Diese Live-Online-Fortbildung ist für Sie kostenlos.

Termine: Bitte wählen Sie Ihren Wunschtermin aus

Bitte wählenTerminAnmerkung
Jetzt buchen

Modul 1

Antikoagulation heute – orale und nicht orale Antikoagulantien
Prägnanter und praxisnaher Überblick über den aktuellen Stand der Therapie mit Antikoagulantien

CME-Punkte sind bei der Apothekerkammer beantragt.

Jetzt buchen

Modul 2

Antikoagulation im Alter – Antikoagulantien bei multimorbiden und geriatrischen Patienten
Besonderheiten in der Therapie geriatrischer Patienten – auch im Hinblick auf die oft sinnvolle Antikoagulation

CME-Punkte sind bei der Apothekerkammer beantragt.

Jetzt buchen

Modul 3

Gerinnungshemmer - gut beraten in der Apotheke
Beratungsthemen zu oralen und nicht oralen Antikoagulantien für den Apothekenalltag

CME-Punkte sind bei der Apothekerkammer beantragt.

Jetzt buchen
Sie. Wir. Und Ihre Apotheke.