Das Informations- & Fortbildungsportal für Apotheken
Menü

Die Kraft der Farben nutzen

Farben helfen beim Verkaufen

Farben sind das Salz in der Suppe. Sie ziehen die Aufmerksamkeit auf sich und transportieren Bedeutungen. Sie gestalten unser Leben und umgeben uns ständig. Farben haben viele und unterschiedliche Wirkungen, die man bewusst einsetzen kann, um beispielsweise in der Apotheke eine gute Atmosphäre zu schaffen. Farben können so auch zum Verkaufshelfer werden.

Titelthema; Quartalsmagazin 4/2013

Wir leben in einer Welt voller Farben. Leben und Farben sind untrennbar miteinander verbunden. Können Sie sich ein Leben ohne Farben vorstellen? Die Natur oder einen Sonnenuntergang in Schwarz-Weiß? Schon vor mehr als 30.000 Jahren verwendeten die Menschen Farben. Farbe entfaltet ihre Wirkung auf mehreren Ebenen: Sie beeinflusst unsere räumliche Wahrnehmung und sie wirkt auf unsere Psyche. Darüber hinaus hat sie stets auch eine symbolische Bedeutung.

Viele Farben – unterschiedliche Wirkung. Für die Gestaltung Ihrer Apotheke sollten Sie vorab ein Farbkonzept erstellen.

Viele Farben – unterschiedliche Wirkung. Für die Gestaltung Ihrer Apotheke sollten Sie vorab ein Farbkonzept erstellen.

Auch die Haut nimmt Farbe wahr

Farben existieren nicht – Farben sind ein Produkt unserer Sinneswahrnehmung, die unser Sehsinn aus der wahrgenommenen Schwingung und Energie des Lichts erzeugt. Diese Lichtschwingungen und Energie werden nicht nur von den Augen, sondern vom ganzen Körper ganz besonders auch über die Haut wahrgenommen. In den Körperzellen werden diese physikalischen Reize zu Nervenimpulsen umgewandelt und zum Gehirn weitergeleitet. Die Nervenimpulse lösen im Gehirn Reaktionen aus, die unser Befinden beeinflussen. Den gleichen Effekt erleben wir, wenn wir Musik hören. Das ist der Grund, warum auch Blinde oder Menschen mit verbundenen Augen Farbenergien wahrnehmen können.

Mit Farben verknüpfen wir Assoziationen

Über die reine Sinneswahrnehmung hinaus verknüpfen wir mit Farben automatisch bestimmte Bedeutungen, die unsere Empfindungen bei der Farbwahrnehmung beeinflussen: Orangerot ist die Farbe des Feuers, bläulich schimmert das Eis der kalten Pole. Ein weiter, ruhiger Ozean ist blau und eine frische Wiese strahlt in hellem Grün. Solche Gedankenverknüpfungen schwingen mit, wenn Farben unsere Stimmung beeinflussen. Entstanden sind diese aufgrund menschlicher Ureindrücke und überlieferter kultureller Bedeutungen.

Farbwirkungen über kulturelle Prägungen sind veränderlich und von der jeweiligen Kultur abhängig. In China ist Weiß beispielsweise die Farbe der Trauer, während es bei uns die Farbe Schwarz ist. Auch die Tradition und die Lebensumstände einer Kultur beeinflussen die Farbwirkung: Bei uns in Nordeuropa ist Grün eine alltägliche Farbe, die im Überfluss vorhanden ist. Ganz anders ist dies bei einem Volk, das in der Wüste lebt. Hier ist Grün eine seltene Farbe und es symbolisiert das Paradies und üppige Oasen. Je nachdem also, ob eine Farbe in der natürlichen Umgebung vorkommt und leicht oder schwer zu erzeugen ist, steigt auch die Bedeutung dieser Farbe für eine Kultur.

Ganz anders verhält es sich bei der Farbwirkung, die mit Ureindrücken verbunden ist. Rot zum Beispiel ist mit den drei Urerfahrungen der Menschheit, Blut, Feuer und Liebe, verbunden. Eine Begegnung mit der Farbe Rot brachte immer das Blut in Wallung.

Heute signalisiert uns die rote Ampel oder das rote Stoppschild: Halt – Gefahr – Wachsamkeit. Rot ist aber auch die symbolische Farbe des Mutes, der Kraft und des Krieges. Kriegsbemalungen wurden in Rot gehalten, bis zum Ende des 19. Jahrhunderts trugen in Europa die Soldaten rote Röcke und Uniformen.

Im Zeitalter der Farbe Blau

Farben ergänzen zudem das Bild, das andere von uns haben, und sie prägen ganze Epochen. „Wir leben im blauen Zeitalter“, sagt Professor Harald Braem. Er ist Deutschlands Experte Nummer eins, wenn es um die Wirkung von Farben geht. „Während die Nachkriegsgeneration noch von der Farbe Rot geprägt ist, die für Dynamik, Wachstum, Wiederaufbau und Aktivität steht, nennen die Jüngeren meist Blau als ihre Lieblingsfarbe – die für sie für mehr Lebensqualität, Entschleunigung und auch Seriosität steht.

Unseren stark emotionalen Umgang mit Farben macht sich insbesondere die Werbung zunutze. Mit Farben werden ganz gezielt Stimmungen erzeugt und damit entsprechende Gefühle geweckt. In Supermärkten kann man beobachten, dass die Fleisch- und Wursttheke mit leicht rötlichem, warmem Licht beleuchtet wird. Die Fleisch- und Wurstwaren wirken dadurch frischer und saftiger. In der Gemüseabteilung wird mit leicht grünlichem Licht beleuchtet, das die grünen Salate und das grüne Gemüse frischer, gesünder und geschmackvoller aussehen lässt.

Als Fußboden findet man in Supermärkten oft grünliche Böden. Diese assoziieren wir eher mit einer Wiese – und wohl jedem macht es Spaß, barfuß über eine schöne grüne Wiese zu laufen. Hier sieht man deutlich, dass Farben ganz bewusst eingesetzt werden, um eine bestimmte Stimmung in uns zu erzeugen.

Die Wirkung von Farben auf den Menschen ist sehr unterschiedlich und doch lassen sich Gemeinsamkeiten in der Wirkung von Farben erkennen. Es gibt aber keine allgemeingültigen Regeln über Farbwirkungen. Die Farbwahrnehmung ist abhängig von unserer individuellen Persönlichkeit und Sensibilität und die damit verknüpften Erfahrungen und Emotionen.

Die Wirkung von Rot

Rot steht für Energie, Liebe, Feuer, Lebenskraft, Aktivität, Dominanz und Sinnlichkeit. Rot ist anregend und belebend. Warme Rot-Orange-Töne erzeugen eine wohnlich-warme Stimmung. Bläuliches Rot bewirkt vor allem in Kombination mit Weiß, Grau und Schwarz einen eleganten, modernen Eindruck.

Unser Tipp: Da Rot schnell ins Auge fällt, eignet es sich, um etwas zu betonen. Hinweise auf Aktionen und Events oder Sonderangebote können mittels der Farbe Rot optisch auffällig in den Vordergrund gestellt werden. Rottöne sollten aber immer mit Bedacht eingesetzt werden!

Die Wirkung von Gelb

Gelb ist anregend, schwerelos, heiter, stimulierend, licht und hell. Gelb ist die hellste und kommunikativste Farbe. Sie wirkt strahlend und weitend. Gelb strahlt dem Betrachter entgegen. In Kombination mit Grün- und Blautönen entsteht eine natürliche, aufmunternde Wirkung. Zusammen mit einem pastelligen Gelb ergibt sich so ein attraktives Zusammenspiel von zarten und kräftigen Farben, bei dem das Grün einen kraftvollen, dynamischen Gegensatz zu dem sanfteren Auftritt des Pastelltons bildet.

Unser Tipp: Gelbtöne eignen sich besonders für die Schaufensterdekoration. Vor allem im Sommer haben frische Gelbtöne Saison. Als Schriftfarbe eignet sich die Farbe Gelb weniger, da sie schlecht lesbar ist. Gelb als Hintergrundfarbe bei Plakaten erhöht die Aufmerksamkeit.

Die Wirkung von Grün

Grün steht für Hoffnung, Ruhe, Sicherheit, Inspiration, Frische, Natur und Leben. Mit Grün assoziiert man in erster Linie Natürlichkeit und Frische. Grün ist je nach Nuance vitalisierend und anregend – oder beruhigend: Bläuliche Grüntöne wirken ruhig, gelbliche eher belebend. In Kombination mit Blautönen ergeben sich ruhige Raumkonzepte, die durch Holzmöbel in der Apotheke noch natürlicher wirken.

Unser Tipp: Grün ist im Schaufenster besonders im Frühjahr angesagt. Aber auch als Farbe für Präsentationsunterlagen oder Schütten eignet sich die Farbe Grün. Mit Grün kann man die Natürlichkeit von Produkten besonders unterstreichen.

Die Wirkung von Blau

Blau steht für Ferne, Tiefe, Kühle, Wasser, Himmel und Ruhe. Blau ist eine der beliebtesten Farben. Kühle Blautöne erzeugen Ruhe und fördern die Konzentration. Blautöne lassen sich Ton in Ton mit verschiedenen Grün- und Türkisnuancen oder kontrastreich mit Gelb, Rot oder Weiß kombinieren.

Unser Tipp: Wenn es um Frische geht, sollte die Farbe Blau bei Ihrer Dekoration nicht fehlen.

Die Wirkung von Violett

Violett ist geheimnisvoll, mystisch, luxuriös, extrovertiert, romantisch und unkonventionell. Violett ist eine charismatische Farbe, die Trends unterliegt. Violett lässt sich optimal mit Flieder und Lavendel kombinieren.

Unser Tipp: Zu einer hellen Holzeinrichtung setzt Violett einen attraktiven, modernen Kontrast. Kraftvoll und intensiv wird die Farbe in Kombination mit frischen, gelblichen oder olivfarbenen Grüntönen.

Die Wirkung von Orange

Orange gehört wie Rot und Gelb zu den warmen Farben. Es symbolisiert Optimismus und Lebensfreude und wirkt aufbauend, kräftigend, positiv und in jeder Weise gesundheitsfördernd. Die Sinne können sich entfalten, Aufgeschlossenheit und Zusammenhalt stellen sich ein. Orange hilft, das Bedürfnis nach Genuss und Sinnlichkeit anzunehmen und zu leben.

Unser Tipp: Wählen Sie die Farbe Orange, wenn es um die Themen Stärkung des Immunsystems und Aktivierung der körpereigenen Abwehrkräfte geht.

Farb-Irrtümer

Rote Preisschilder und Etiketten für Sonderangebote:
Rot bedeutet zwar Achtung, aber auch Stopp. In zahlreichen Tests griffen Kunden nämlich eher zu Produkten, die mit orange-farbenen oder hellblauen Etiketten beziehungsweise Preisschildern als Sonderangebote gekennzeichnet wurden. Orange löst einen höheren Kaufwunsch als Rot aus.

Die Persönlichkeit bestimmt die Farbeindrücke

Der Anblick einzelner Farben löst bei verschiedenen Menschen völlig unterschiedliche Reaktionen aus. Wir beurteilen zwar durchweg Farben, die während des Tages vorherrschen, wie Rot-, Orange- und Gelbtöne, als wärmend und anregend, das Grün der Wiesen und Wälder als entspannend und erholend und das Blau der Nacht als kühlend und beruhigend. Auch assoziieren wir braune Holzfarben mit Gemütlichkeit und Behaglichkeit und Rosa mit Liebe, Sanftheit und Zärtlichkeit. Ob wir jedoch eine Farbe als angenehm oder unangenehm empfinden, hängt ausschließlich von unserer eigenen Wesensart ab.

Braun wirkt dunkel und ist wenig verkaufsfördernd

In gut ausgeleuchteten Räumen erleben Käufer eine bräunliche Einrichtung aber als einladend und verweilen hier gerne. Braun ist darüber hinaus in unterschiedlicher Helligkeit die Lieblingsfarbe von älteren Menschen.

Bevor Sie sich für die Leitfarben im Unternehmen entscheiden, fragen Sie sich:

  • Welche Zielgruppe sprechen Sie an?
  • Ist Ihre Zielgruppe hauptsächlich weiblich, männlich und wie alt?
  • Welche Stimmungen, welche Motivationen möchten Sie bei den Kunden erreichen?
  • Besonders älteren Menschen bieten bunte Farben Orientierung. Das Farbempfinden älterer Menschen unterscheidet sich dabei wesentlich von dem jüngerer. Ältere favorisieren auffällig hellere, ruhigere und warme Pastelltöne sowie „sanfte“ Brauntöne. Die Farben Rot, Grün, Blau werden von Senioren eher weniger bevorzugt.
Sie. Wir. Und Ihre Apotheke.